Mittwoch, 22. Oktober 2014

11 Fragen - 11 Antworten: liebster Award

Ich habe hier bislang noch nie an Frage-Antwort-Blogspielen teilgenommen, weil ich sie meist wieder verschusselt habe, ehe ich mir Zeit für einen Blogpost genommen habe. Allerdings muss ich sagen, dass ich die Antworten der anderen Blogger immer total gerne lese, weil man einfach viel erfährt und neugierig bin ich ja schon. Und als mich nun die liebe Christine so nett für den "Liebster Award" nominiert hat, hab ich mich schon auch sehr gefreut.

Und zwar geht das so: Der Award wird von Bloggern an Blogger vergeben. Jeder beantwortet dann die 11 Fragen und nominiert weitere 11 Blogs, für die man sich eigene 11 Fragen ausdenken muss/darf.

Hier nun die Fragen, die Christine mir gestellt hat und meine Antworten dazu

1. Warum schreibst Du einen Blog und wie lange schon?
Meinen Blog habe ich bereits im Jahr 2009 erstellt. Wirklich "gepflegt" wird er von mir allerdings erst seit 2012. Ich benutze ihn für mich persönlich als Kreativtagebuch und im Laufe der Zeit sind mir meine lieben Leser mit ihren netten Kommentare natürlich das Wichtigste geworden. Da freut sich das Bloggerherz über jedes einzelne Wort!

2. Was sind deine kreativen Hobbys?
Puh, also ich probiere ja im Grunde alles aus, was mir in die Finger kommt. Derzeit ist das Häkeln, Nähen, Töpfern und allgemeines Gebastel z. B. mit Papier. Im Sommer natürlich das Glasperlendrehen.

3. Wie bist Du zu deinem liebsten kreativ Hobby gekommen?
Ich kann kein liebstes Hobby benennen, siehe Frage 2. Vermutlich wurde ich bereits mit dem Bastel-Gen geboren. Ich hab schon als Kind ständig gewerkelt.

4. Wo holst Du dir Deine Inspirationen?
Die lauern mir absolut überall auf. Ich hab - zum Glück eigentlich - immer mehr Ideen im Kopf als Zeit, sie in die Tat umzusetzen. Natürlich schau ich mir wahnsinnig gern andere Blogs an und gelegentliche Streifzüge durchs Inet wie z. B. Pinterest tun ihr Übriges.

5. Was bedeutet für Dich Entspannung?
Unser Familienurlaub ist grundsätzlich komplett internetfrei, es werden auch keine Emails abgerufen. Das ist schon sehr entspannend. Aber ein schönes Buch am Abend, wenn die Kinder friedlich schlafen und alles andere so gut wie erledigt ist, ist auch fein.

6. Was kreatives würdest Du gerne mal ausprobieren?
Ich würde gerne Schweißen lernen. Echt jetzt! Und alles, was an Kreativtechniken je erfunden wird, werde ich sowieso irgendwann ausprobieren. Garantiert.

7. Verkaufst Du Deine Werke, wenn ja wo?
In meinem Dawandashop den handgestempelten Silberschmuck und der Frechverlag verkauft meine Bücher für mich.

8. Liest Du gerne Bücher? Wenn ja was liest Du gerade?
Oh ja, ich lese fast immer gerade an einem Buch. Sobald ich fertig bin, nehm ich direkt das nächste vom meterhohen Stapel. Es ist meist in meiner Sidebar zu sehen, wenn ich nicht - wie so oft - vergesse, es zu aktualisieren.

9. Was liebst Du am Herbst?
Die Ernte der Gartenfrüchte, das Einkochen, das farbenprächtige Naturschauspiel, die Vorfreude auf die Adventszeit. Im Herbst zieht es mich immer magisch in den Wald und auf das Feld. Diese Spaziergänge liebe ich.

10. Was magst Du gar nicht?
Es macht mich wahnsinnig, wenn Menschen sagen "für so etwas habe ich keine Zeit" oder ganz persönlich "DU musst ja Zeit haben". Erfreulicherweise geht es mit der Zeit doch extrem gerecht zu. Der liebe Gott schenkt jedem von uns 24 Stunden pro Tag zur freien Verfügung und wie der Einzelne sie konkret nutzt, bleibt ihm überlassen. Ich finde den Spruch sehr treffend: "Nur wer sich Zeit nimmt, hat sie auch".

11. Gibt es einen Ort/Land, wo Du unbedingt mal hin willst und warum?
Davon gibt es eine ganze Menge! Irgendwann möchte ich z. B. die Westküste Australiens entlang fahren, so wie wir es bereits mit der Ostküste gemacht haben. Sobald ich irgendwann in mittelferner Zukunft einen Babysitter für ein ganzes Wochenende auftreiben kann und meine Kinder damit einverstanden sind, würde ich gern mit meinem Mann ein Wochenende in Venedig verbringen. Diese Stadt hat mich regelrecht verzaubert.

So, jetzt wisst Ihr ein wenig mehr über mich!

Ich nominiere nun folgende Blogs:

Lusyl´s Kreativseite - Sylvia ist so fleißig und strickt in einem Tempo, dass mir schwindlig wird. Aber nicht nur das, sie perlt und töpfert usw....
Die Selbermacherin - Susanne macht unfassbar tolle Quilts (ich darf einen davon stolz mein Eigen nennen) und ist die Inhaberin von Nordseife.
Königinnenreich - bei Regina lese ich unheimlich gerne. Sie kocht und bäckt wunderbar und ist mir einfach sehr symphathisch.
Beemybear - Sabine begeistert mich ständig mit neuen Papierkreationen.
Botin in der Früh - bei Elke schau ich besonders gern rein, wenn es Fotos von ihrem Federvieh gibt :-)
MUDDIs - sie ist einfach witzig und näht gerne für ihre Raupe. Ich mag Raupen :-)
NuNu´s Garn- und Stofflabor - die liebe Claudia ist meine Top-Kommentatorin und ich freu mich über jeden einzelnen ihrer lieben Kommentare und Grüße
La Stella di Gisela - .. sie näht so toll und ich fiebere mit ihr mit im Kampf gegen die Waage, an dem sie auf ihrem Blog teilhaben lässt, was ich sehr schön finde
Susibär - seit Jahren schaut mich in einem Forum eine Maus an (auf einem Avatar), die ein Lebkuchenherz um den Hals trägt. Ohne den Anblick dieser Maus würde mir irgendwas fehlen, so habe ich mich daran gewöhnt :-) Eigentlich näht Susi hauptsächlich Bären.
Neues vom Sonnenfels - Nicole macht wunderbare Seifen und strickt so toll. Außerdem beneide ich sie ein wenig um ihre Streuobstwiese.
Ulrikes Smaating - Ulrike ist nach Dänemark ausgewandert und zaubert so derart kreative Spielsachen, dass ich immer nur ehrfürchtig staunen kann

Puh, ich hätt noch viel mehr interessante Blog aufzuschreiben. Aber ich bin einfach im Blogroll von oben nach unten und hab mir Lieblingsblogs in dieser Reihenfolge herausgepickt.

Meine Fragen an Euch sind:
1. Hast Du eine Sammelleidenschaft?
2. Was ist Dein Geheimtipp für einen tollen Familienurlaub?
3. Welches Gericht kommt bei Dir am häufigsten auf den Tisch?
4. Hattest Du schon einmal ein richtiges Selbermach-Desaster? So ein richtig vermasseltes DIY-Projekt?
5. Welches Buch würdest Du absolut weiterempfehlen, weil es Dich total begeistert/berührt hat?
6. Was ist Dein Lieblingsfilm?
7. Bloggst Du eher spontan oder planst Du die Beiträge sorgfältig und lange im Voraus?
8. Was nervt Dich an Mitmenschen?
9. Gibt es etwas, was Du überhaupt nicht gut kannst?
10. Wenn Du morgen 10000 Euro gewinnst mit der Auflage, sie noch am selben Tag auszugeben, weil sie sonst wieder weg sind. Was machst Du damit?
11. Hast Du Deine Weihnachtsgeschenke schon (größtenteils) zusammen oder bist Du ein Auf-den-letzten-Drücker-Käufer?

Ich bin gespannt auf Eure Antworten und freue mich, wenn ihr mitmacht!

Sonntag, 19. Oktober 2014

genähte Weihnachtskarten mit Knopf

In den letzten Wochen sind hier so viele Dinge entstanden, die ich aber leider noch nicht zeigen kann. Ihr wisst schon... Adventskalender, Geschenke.... :-)

Aber auch die diesjährigen Weihnachtskarten habe ich schon einmal vorbereitet. Die Tannenbäume sind etwas krakelig mit der Nähmaschine aufgenäht.... das muss so....
oben noch ein Knopf aufgeklebt, fertig! Nicht unbedingt in den klassischen Farben, aber mir gefallen sie.
Es ist ein ziemlicher Stapel geworden. Ich liebe handgeschriebene Weihnachtspost! Sie werden dann noch mit Fotos der Kinder bestückt.

Die Karten sind mein Beitrag zum Creadienstag. Morgen Abend bin ich übrigens wieder beim Töpfern! Letzte Woche war ich auch schon... das erste Mal seit vielen Jahren und es war einfach schön. Ich bin selber schon sehr gespannt auf die Ergebnisse. Das wird allerdings noch dauern, bis ich sie Euch zeigen kann, weil die Sachen ja alle erst gebrannt, glasiert und nochmal gebrannt werden müssen. Aber dann kommen sie natürlich direkt auf den Blog - versprochen!

Tomaten auf den Augen

Anfang des Jahres hab ich Euch ja HIER von meiner Tomatenaufzucht berichtet. Da wir heute Mittag wohl die letzte Ernte für dieses Jahr verspeist haben, möchte ich Euch mal von unserer Ausbeute berichten.
Wir hatten eine supergute Ernte! Die Teufelchen-Tomaten (das sollten schwarze Minitomaten sein mit kleinen "Hörnchen") sind wohl etwas missraten. Die Samen hab ich im großen Auktionshaus erstanden und die waren wohl nicht samenfest. Aber was daraus wurde, konnte sich dennoch sehen lassen. Nämlich diese schmackhaften Exemplare mit schöner Sternzeichnung.
Die Minitomaten in Herzform waren ganz entzückend, hätten aber gern eine noch ausgeprägtere Form haben dürfen. Aber ich will ja nicht meckern. :-)
Alles in allem also eine tolle bunte Mischung!
 
Den Winter über kann ich mir ja dann noch in Ruhe Gedanken machen, wie der Gartenplan für 2015 aussehen soll. Ich hab kürzlich im Internet auf einer amerikanischen Seite etwas gelesen, was ich äußerst interessant fand. Nämlich, dass man Kartoffeln z. B. in einer Tonne, Sack oder einem selbstgebauten Gestell auf eine Art und Weise heranziehen kann, dass man auf winzigem Raum eine extrem große Ernte hat, weil die dann sozusagen übereinander wachsen in verschiedenen Lagen. So nach dem - vermutlich etwas hochgegriffenen Motto "1 Zentner Kartoffeln auf 1 Quadratmeter". Hat das schon jemand von Euch ausprobiert? Ich finde ja bunte Kartoffelsorten so toll, das käme doch glatt mal auf einen Versuch an. 

Dienstag, 14. Oktober 2014

Rezept: Wir backen uns ´nen Wald

Wir haben uns das Wochenende über mit dem Thema "Wald" befasst, weil es derzeit bei Paulina in der Schule durchgenommen wird. Sie sollte passende Dinge zum Thema mitbringen. Wir sind also nicht nur zum und durch den Wald geradelt, sondern haben direkt noch einen "Wald" gebacken.
Ich habe erstmalig statt dem altbewährten Rezept für Butterplätzchen einen Quark-Öl-Teig zum Ausstechen gemacht und wir sind begeistert! Das schmeckt super! Es werden nicht so dünne, harte Kekse, sondern wirklich schöne dicke Gebäckstücke! Unsere niedliche Reh-Ausstechform hab ich mit Butterplätzchenteig gar nicht mehr verwendet, weil mir dabei immer die Beine abgebrochen sind. Mit dem Quark-Öl-Teig wurden sie super! Allerdings funktioniert er nicht für Ausstecher mit Innenprägung, weil er stark aufgeht. Dafür oder auch für Keksstempel nehmen wir gerne unser Rezept für Pepparkakor, das ich HIER gezeigt habe.

Nun aber mein neues Ausstecher-Lieblingsrezept auch für Euch:

Aus den Zutaten mit Mixer oder Küchenmaschine einen Teig rühren und mit reichlich Mehl ausrollen. Beim Teigrühren, Ausstechen und Verzieren waren natürlich die Kinder voll dabei... Joshua hat hingebungsvoll, gründlich und ausdauernd alle gebackenen Teile mit dem Pinsel "entmehlt" (entsprechend sah es danach hier auch aus) und an seine Schwester weitergereicht...

.... damit Paulina den Zuckerguß und die Streusel aufbringen konnte.
Und weil dieses lustige Küchenchaos bei uns den gleichen Stellenwert wie "Basteln" einnimmt, darf unser gebackener Wald jetzt auch beim Creadienstag teilnehmen.

Dienstag, 7. Oktober 2014

Kreativer Adventskalender 2014

Dieses Jahr mache ich erstmalig beim "Kreativen Adventskalender" mit. 24 (äh, oder 25?) Frauen stricken, häkeln, nähen, töpfern, perlen, fimolieren oder was auch immer je 24 gleiche kleine Überraschungen und schicken sie verpackt an die Organisatorin Grit. Pünktlich zum 1. Dezember hat jeder 24 verschiedene kleine Päckchen als Adventskalender. Meine Päckchen haben sich heute auf die Reise gemacht.


Ich bin schon soooo gespannt, was mich alles erwarten wird und freu mich schon sehr darauf. Ich halte Euch auf dem Laufenden :-) Und weil der Inhalt definitiv dazugehört, verlink ich gleich noch zu Creadienstag - so auf den letzten Drücker...

Sonntag, 5. Oktober 2014

Kochbuch-Tipp: Mit Lecker durch die Jahreszeiten

Christine vom Biohof Lecker, die ich mit meiner Familie schon einmal dort besuchen durfte (ich habe Christine im Internet kennengelernt - umso schöner, sich dann persönlich zu treffen und auf Anhieb auch "in Echt" so nett und symphathisch zu finden), hat ein Kochbuch geschrieben, worüber ich mich sehr freue! Ich glaube, ich war eine der ersten, die es in Händen halten durfte.
Bereits beim Durchblättern bekam ich Appetit auf all die leckeren Gerichte und kann es kaum erwarten, sie auszuprobieren! Ganz besonders toll finde ich, dass sie allesamt mit "normalen" Zutaten auskommen und sich zeitlich recht fix umsetzen lassen.

Bekommen könnt ihr das tolle Buch - das ich Euch uneingeschränkt empfehlen kann - direkt bei Christine im neu eröffneten Dawandashop. Vielleicht findet es beim ein oder anderen den Weg unter den Christbaum.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch zum Buch und viel Erfolg mit Deinem Dawandashop, liebe Christine!

Dienstag, 30. September 2014

Utensilos aus der Wachstuch-Restekiste

Ich habe eine tolle Bastelkiste vom Wachstuchverkauf bekommen! Utensilos näh ich aus praktischen Gründen am liebsten mit Wachstuch-Innenleben, damit sie auswaschbar sind. Wie z. B. diese hier mit Apfelstoff:
Utensilos kann man wohl gar nicht genug haben. Im Badezimmer hab ich jede Menge davon und auch sonst in fast allen Räumen steht irgendwo eines herum.

Mein Lieblingsmuster beim Wachstuchverkauf ist dieses hier: KLICK . Daraus habe ich bereits ein süßes Täschchen (nach dem Freebook Vicky von Pattydoo) mit passendem Taschenspiegel gemacht. Diese Täschchen liebe ich total als Geschenk - gefüllt mit netten Kleinigkeiten:

Falls ihr auch gern eine Bastelkiste hättet, könnt ihr Euch über o. g. Website beim Wachstuchverkauf melden! Ich selber hab auch auf einem anderen Blog darüber gelesen. Meine sah übrigens so aus. Es sind tolle Stücke drin, die für viele Täschchen und Utensilos reichen werden :-)

Dienstag, 23. September 2014

Walnuss-Edelstein-Adventskalender mit Sprüchen

Ich habe den ersten Adventskalender für 2014 fertig! Ein richtiger Zaubernuss-Kalender :-)
 Die Walnüsse lassen sich gut in 2 Hälften teilen, wenn man ein flaches Werkzeug benutzt wie z. B. dieses Teil eines Taschenmessers.

In den weichen unteren Zwischenraum stechen, leicht drehen und die Nuss so öffnen. Das Innenleben weitestgehend entfernen, füllen und mit Heißkleber wieder sauber verschließen.

Ursprünglich wollte ich den Kalender nur mit ausgesuchten Lieblingssprüchen füllen. Mir fiel dann aber ein, dass die Freundin, für die er gedacht ist, sehr auf (Edel)steine steht und die passen von der Größe auch prima hinein. Ich muss nur noch eine hübsche Schale oder ähnliches besorgen, in die ich die Nüsse zum Verschenken lege.

Jeden Tag darf dann eine Nuss geknackt werden. Die Nuss für den 24. hab ich mit Nagellack goldig markiert. Mein Adventskalender nimmt heute am Creadienstag teil.

Montag, 15. September 2014

Busybags und Ideen für den Inhalt

Nach 2 Wochen in Umbrien sind wir wieder zurück im Alltag angekommen! Für die lange Autofahrt habe ich für meine Kinder "Busybags" genäht, wie sie derzeit vielerorts zu sehen sind.

Im Inneren sind 10 verschließbare Plastikbeutel eingenäht, in denen Kleinkram perfekt untergebracht werden kann. Nicht nur für lange Autofahrten, sondern auch für Restaurantbesuche eine feine Sache.
Für den Inhalt habe ich verschiedene Dinge vorbereitet und ein paar davon möchte ich - vielleicht als Anregung - hier zeigen.

Aus Farbkarten habe ich Teile verwendet und je ein kleines Stück davon auf mittelgroße Holzwäscheklammern geklebt. Das ist die Jungsvariante, Paulina hat Rottöne bekommen. Es ist schwieriger, als es auf den ersten Blick scheint, die exakte Farbe zuzuordnen! Wir hatten nämlich viel mehr Farben als auf dem Bild zu sehen sind.
Ich habe bunte Büroklammern besorgt und Aufgaben laminiert. Diese Variante hat sich fürs Autofahren nicht als so gut geeignet herausgestellt, weil die Büroklammern so leicht hinunterfallen und dann ist das Gemecker von der Rückbank groß.

Für das Kindergartenkind einfach bunte Zahlen. Es muss die entsprechende Anzahl Büroklammern in der richtigen Farbe daran befestigt werden. Auch für die Feinmotorik eine prima Sache.

Das Schulkind hat Rechenaufgaben bekommen. Die Lösung muss als entsprechende Anzahl Büroklammern angebracht werden.

In unserem Fundus befanden sich noch Scoubidouschnüre. Für den Kleinen habe ich dafür Nähkarten gebastelt - also einfache Motive aus Word ausgedruckt, laminiert und die Löcher mit einer Lochzange gestanzt.

und für die Große kleine Motivkärtchen und Buchstabenperlen dazu.

Die Busybags sind mein heutiger Beitrag zum Creadienstag!

Dienstag, 26. August 2014

Recycling mal anders: Schmetterlingsbild

Ich hab mir ein großes Bild für die Wohnzimmerwand gepinselt!
  
In unserer Einfahrt lagen die Holzbretter zur Entsorgung herum, in die unsere Holzpferde eingepackt waren (daraus war so etwas wie eine Transportkiste gebaut). Da dachte ich mir, Wegwerfen wäre ja schon schade...

... also bin ich in den Keller geflitzt, hab mir ein altes Betttuch (Baumwolle), einen Tacker, Stichsäge und Akkuschrauber geschnappt..

Nachdem die Bretter in der richtigen Länge waren (ich fürchte mich jedesmal ziemlich vor der Stichsäge, aber selbst ist die Frau!), hab ich das Tuch aufgetackert und mit weißer Wandfarbe und einem Schwammpinsel grundiert.

Joshi durfte mit meiner Ixo die ersten Schraubübungen am Holz machen. Fand er auch ganz klasse. (Was auf seinem Arm wie eine üble Verletzung aussieht, ist lediglich der Überrest eines Spiderman-Tatoos.)

Im Keller stand auch noch ein Eimer mit Spachtelmasse. Mit einem Plastikkäsemesser hab ich damit die Schmetterlingsgrundform aufgetragen. Es gefällt mir, wenn die Oberfläche nicht ganz eben ist. Für den geplanten Schriftzug hab ich mit der Rückseite eines Bleistifts dann noch die Spachtelmasse an der entsprechenden Stelle entfernt.


 Meine Küche wurde kurzerhand zum Farbmixstudio.
Für die feinen Linien hatte ich eine ganz gute Idee: ich hab bunte Wollfäden in Tapetenkleister eingeweicht und quasi aufgeklebt. Hält super und schaut echt interessant aus.


Ich bin sehr zufrieden mit meinem neuen Wohnzimmerbild und schicke es direkt zum Creadienstag :-)