Samstag, 24. März 2012

Bonbon-Workshop

Gestern habe ich mit meiner Freundin einen Bonbon-Workshop in der Bonbonmanufaktur Guzzie in Augsburg besucht. Die "Bonbonküche" und der komplette Laden sind superschön anzusehen, es duftet herrlich, die Bonbons sind seeeehr lecker und es ist wirklich interessant, die Herstellung einmal live mitzuerleben.Zuerst wird in einem großen Kupfertopf Zucker und Glukose auf 150°C erhitzt. Die Masse wird dann aromatisiert (wir hatten Waldmeister) und dann auf die gefettete Steinarbeitsplatte gegossen. Dort wird sie gefärbt, geknetet, mit Zitronensäure und Brause verknetet, gerollt, gerollt, gerollt.... im gleichen Prinzip wie wir Glasperlenmacher Murrinis aus heißem Glas erschaffen, wird das Motiv aus Zuckermasse gebastelt. Zuerst in MEGA, eine riesenfette Bonbonrolle ensteht. Diese wird dann gaaaaaaanz dünn gezogen, um Bonbons abzuschneiden oder Lollies zu formen.

Der "Workshop" war allerdings mehr eine Vorführung und die aktive Mitarbeit bezog sich darauf, am Ende aus den fertig gezogenen noch warmen Zuckerstangen Lollies oder Zuckerstangen zu drehen. Alles in allem ein schöner Nachmittag. Jeder bekam seine gedrehten Lollies und eine Packung der köstlichen Guzzies mit nach Hause, die man übrigens auch bei Dawanda zu kaufen bekommt. Auf dem zweiten Foto unten ist meine Ausbeute zu sehen ;-)

1 Kommentar:

  1. *schleck* das klingt ja lecker. Ich habe das mal in einem Amsterdamer Bonbonladen gesehen, sehr faszinierend.

    Liebe Grüße
    von Nicole

    AntwortenLöschen