Dienstag, 25. Dezember 2012

Selbstgemacht: Riesen-Glückskekse für Silvester

Ich hatte heute ein wenig gemütliche Zeit, um die Gastgeschenke für die Silvesterparty vorzubereiten. Jeder Gast bekommt auf seinen Teller einen selbstgemachten Riesen-Glückskeks, hübsch verpackt mit Neujahrswünschen.

Zuerst habe ich mir Sprüche ausgesucht, ausgedruckt und als Streifen geschnitten.

Auf Backpapier habe ich mit Hilfe eines Schälchens 14 cm große Kreise aufgezeichnet.

Folgendes Rezept hab ich (eigentlich durch einen Fehler....normalerweise kommen noch 50 g flüssige Butter in den Teig - das mag ich Euch vorsichtshalber nicht vorenthalten - vielleicht werden sie dann noch besser) nun für perfekt zum Verarbeiten empfunden. Das reicht genau für 6 der großen Glückskekse. Das Eiweiß mit einer Prise Salz schaumig schlagen, dann gesiebten Puderzucker und gesiebtes Mehl unterrühren.

1,5 Esslöffel Teig pro Kreis auf das Backpapier streichen. Niemals mehr als 3 auf einmal backen, da sie heiss gefaltet werden müssen.

Ich habe sie bei 190° C Ober-/Unterhitze 6 Minuten gebacken, bis der Rand ganz leicht bräunlich wurde. Mit einer Palette werden sie dann sofort vom Backpapier geschabt. Zettel drauflegen, einmal mittig zusammenklappen, die Ränder ganz fest andrücken und dann nochmal in die andere Richtung falten, z. B. über einen Schüsselrand.

Die Spitzen habe ich dann auch noch fest zusammengedrückt.

Nach meinem Rezept und der Backdauer sind sie dann noch relativ weich und brechen nicht! Deswegen habe ich sie - als alle fertig gefüllt und gefaltet waren, nochmal für ein paar Minuten zum Knusprigbacken in den Ofen gesteckt.


Aus Tonpapier hab ich dann Kleeblätter ausgeschnitten und mit Wünschen beschrieben.

Je einen Glückskeks in einen Zellophanbeutel stecken, Anhänger dran, verschenken! ;-)

Mit den übriggebliebenen Eigelben (in meinem Fall bei doppelter Menge dann 6 Stück) hab ich leckeren Eierlikör im Thermomix gemacht. Meine Gäste morgen (wir sind noch bei den Weihnachtsfeierlichkeiten) dürfen sich dann über Eierpunsch freuen.

Kommentare:

  1. Oh...hey.....das ist ja wieder mal ne super Idee von dir! Würde ich backen......dann würde ich dir das direkt nachmachen....
    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gisela,

      nur zu ;-) ich hab oben noch ergänzt, dass eigentlich noch Butter in den Teig kommt. Vielleicht probierst Du das aus und berichtest, wie sie dann werden.

      VG, Steffi

      Löschen
  2. Hey Steffi!

    Das ist ja süß - ich glaube, die probiere ich auch!
    Ich hoffe, Du hattest gestern einen schönen Heiligabend und wünsche Dir noch ein ganz entspanntes Restjahr.

    GLG,
    Mel

    AntwortenLöschen
  3. Mein Glück, dass ich heute morgen beim Warten auf einen Skype-anruf meiner Tochter (zurzeit in den U.S.A.) eine Bloggerrunde gedreht habe und dabei deine wunderschöne Seite entdeckt habe. Tolle Sachen zeigst du, ich bin ganz hin und weg. Herzliche Grüße und ein kreatives, gesundes und zufriedenes neues Jahr wünscht
    claudi

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine wirklich schöne Idee. Danke
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Steffi, ich habe auch überlegt welche zu machen. Mal gucken...scheint ja gut zu klappen ;-) schön schauen sie aus!

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine süße Idee!

    Ich hoffe, Ihr hattet ein wunderschönes Weihnachtsfest!

    Nun wünsch ich Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Eine total nette Idee! Vielen Dank für's Teilen :0) Hätte nicht gedacht, dass da so viel Zucker mit im Teig ist... und mich schon früher mal gefragt, wie denn die Zettelchen in diese Knusperkekse kommen .... ;0))
    Liebe Grüße, Michi

    AntwortenLöschen