Dienstag, 7. Mai 2013

Jeanshosen-Recycling: Kinderhüte + Raupe Nimmersatt

Unser Urlaub rückt immer näher! Ich schreibe schon eifrig Listen, was wir nicht vergessen dürfen und beschaffe alles, was noch fehlt. Dabei ist mir aufgefallen, dass Paulina dringend noch einen Sommerhut braucht. Ich kam dann auf die Idee, den selbst zu nähen.

Paulina hat gerade ziemliche Zahnlücken und Wackelzähne, darum macht sie den Mund so komisch ;-)


Gesagt, getan. Bei Ottobre hab ich einen tollen kostenlosen Schnitt entdeckt und hab das einfach mal gewagt. Als Stoff habe ich eine ausgediente Jeanshose verwendet, als Futter einen netten Baumwollstoff.

 

Nun hat Joshua aber den Hut anprobiert und wollte ihn behalten. Als ich ihm erklärt habe, dass der Hut für Paulina ist, hat er seine mitleidige Schnute gezogen und "ooooohhh schaaaaaade" gesagt. Da hatte er mich natürlich direkt wieder um den Finger gewickelt.

Also hab ich nochmal einen Hut genäht. Allerdings besitze ich keine jungstauglichen Stoffe und musste ihn komplett aus Jeans machen. Das fand ich aber öde. Nach einigem Überlegen kam ich auf die Idee, aus Lederresten einen Apfel zu applizieren und eine gehäkelte Raupe rausschauen zu lassen. So etwas in dieser Art habe ich vor längerer Zeit nämlich auf einem Schlafsack auf Aennies Blog gesehen. Tataaaaaaaaaa, wir sind alle glücklich mit dem neuen Hut ;-)

 

Das klingt jetzt alles ganz prima. Dabei habe ich verschwiegen, dass ich keine gute Näherin bin, weil ich ja nur sporadisch bzw. mit den Kindern zusammen nähe. Ich musste mir wirklich ziemlich den Kopf zerbrechen, wie ich die einzelnen Schnitt-Teile zusammenstecken muss, damit nach dem Wenden wirklich alles da ist, wo es hingehört und den Apfel hab ich beim ersten Versuch falsch herum angenäht! Er muss ja quasi falsch herum auf die Krempe, damit er richtigherum ist, wenn man die Krempe nach oben biegt! Bäh, Auftrennen find ich ja supernervig! Dafür bin ich jetzt wirklich stolz, tatsächlich tragetaugliche Hüte hinbekommen zu haben.

Das Gelbe vom Auge ist übrigens ein Minifizzelchen Filz, das schwarze vom Auge ist aufgestickt und der Mund ebenfalls. Den Rest hab ich aus Catania gehäkelt mit Nadel 2,5 (am Bauch 6 fM im Kreis, am Kopf etwas mehr) und in die Raupe hab ich dann ein Stück Pfeifenputzer gesteckt, damit sie sich schön raupig hinbiegen lässt. Ich hab sie etwas angenäht, damit sie nicht verloren geht.



Das ist übrigens auch mein Beitrag zum Creadienstag und Upcycling-Dienstag ;-)

Kommentare:

  1. Die Hüte sind klasse, da kannst du zu Recht stolz sein! Am witzigsten find ich die Raupe--- magst du mal für "nicht-so-oft"-Häkler GENAU erklären, wie so was geht??? Das wäre noch was fürs ToKi...
    Lieben Gruß von der
    Elli

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elli,

    was ist denn ToKi???? Wenn Du eine Raupe häkeln willst, kann ich Dir das gern genauer aufschreiben ;-)

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Steffi,
    die Hüte sind so toll! Eine klasse Idee, dieses Recycling! Und die Raupe ist ja soooo cool :O)))
    toll gemacht!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Die Hüte sind klasse und besonders die Idee mit der Raupe gefällt mir gut.
    Viele Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  5. Nein, wie goldig!! Die Raupe ist der Knüller!

    AntwortenLöschen
  6. was für tolle hüte und die raupe....hammerstark

    AntwortenLöschen
  7. Hui, die sind ja toll geworden. Hach, herr Motte und ich mögen die kleine Raupe doch auch so gerne. Toller Hut und alle Achtung :)
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Nein! Die Raupe! Wie abgefahren!
    Also eine ganz tolle Idee und beide Hüte sind Dir super gelungen, jeder auf seine Art.
    Herzliche Grüße von Nina, die selbst Spezialistin darin ist, Dinge verkehrtherum aufzunähen, ich fühle mit Dir.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    Deine Hute sind klasse geworden. Und die Raupe ist richtig süß.

    LG
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  10. Wie die Vorkommentatorinnen schon sagten: Die Raupe ist der Oberhammer und die Hüte sind echt klasse! Kaum zu glauben, dass du nicht oft nähst - die Hüte sehen perfekt aus!

    LG Rosi

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja eine süsse Idee ♥!

    Toll gemacht!

    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  12. Cool!
    Bei der Raupe musste ich ja echt aufpassen, dass ich nicht quieke :-)
    Supercool!!!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Echt schön und sehr kreativ!
    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  14. Aaaaah, wie cool ist diese Raupe denn? Super Idee! Normalerweise habe ich nicht so gerne Würmer im Apfel, aber Deine Raupe dürfte gerne mal vorbei kommen. :-)

    LG
    Mama-Mo

    AntwortenLöschen
  15. Die Hüte sind klasse geworden. Die Idee mit der Raupe ist der Hammer. Das hat absolutes Nachmach-Potenzial ;)

    Lg Trine

    AntwortenLöschen
  16. Eine klasse Wandlung und die Hüte sind wirklich sehr schön gearbeitet - ich habe mich auch gleich in den Wurm verliebt - eine sehr lustige Idee!

    Ich wünsche Dir ein schönes WE und sende liebe Grüße - Senna

    AntwortenLöschen
  17. Nein hast du dir eine Arbeit gemacht...aber das Ergebnis ist allerliebst.
    Hut ab... neeee Hüte sind toll .

    Liebe Grüße

    Heike

    AntwortenLöschen
  18. Hi die sehen ja super aus und deine Kiddy´s sehen sehr glücklich aus.
    liebe Grüße andrea.

    AntwortenLöschen
  19. Die Raupe in dem Apfel ist der Knaller!
    Herzliche Grüße
    Cordula

    AntwortenLöschen
  20. Beide Hüte sind toll! ABER die Raupe ist einfach nur klasse. Habe ich in der Form noch nicht gesehen und macht ganz ordentlich was her! Danke für die Inspiration
    LG
    Zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen
  21. Hihi - ich muss gerade lachen :) Die Raupe am Hut macht sich auch toll!!!!
    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Steffi,

    ich finde das du sehr schön genäht hast, ich kann keine Fehler oder so erkennen.
    Das hast Du prima gemacht und die Raupe ist voll süß.

    LG Chrissie

    AntwortenLöschen