Freitag, 4. Oktober 2013

Rezept für Keksstempel: Pepparkakor

Ich habe lange gezögert und bin letztendlich doch schwach geworden... der Keksstempel mit Eulenmotiv von Birkmann musste einfach her. Hab die Stempel schon in ganz vielen Shops gesehen, z. B. HIER bei Amazon. Gekauft hab ich ihn allerdings als Set mit passendem runden Ausstecher vor Ort bei meiner Lieblings-Ausstechformen-Dealerin Rita von Ausgestochen-gut.de ;-)



Ein ganz geniales Rezept hab ich für Euch. Es ist perfekt für die Keksstempel und schmeckt sooooo lecker. Sind eigentlich schwedische Weihnachtskekse.



Der Teig wird ausgerollt (hätte sogar noch etwas dünner sein dürfen, dann wären es ein paar Kekse mehr geworden) und der Stempel kräftig eingedrückt. Den Teig dabei gut bewachen, damit noch etwas für Kekse übrigbleibt! Er schmeckt roh nämlich wirklich unverschämt köstlich und meine Kinder hätten ihn am liebsten direkt so aufgefuttert.


Anschließend mit der runden Form einen Taler ausstehen. Oder andersrum. Völlig wurscht.


Sieht auf einer Kinderhand dann so aus. Prächtige Kekse!

Die Augen kommen so schön raus, das gefällt mir prima.


Wir haben den Besuch von Paulinas Klassenmaskottchen "Lea" zum Anlass genommen, den Keksstempel auszuprobieren. Die Pepparkakor-Eulenkekse haben dann die Klassenkameraden zum Probieren bekommen. Laut Paulina hat es allen prima geschmeckt. Leider war die Dose dann auch schon leer und ich werde dieses Wochenende nochmal doppelte Menge machen. Der Keksstempel lässt sich übrigens total leicht reinigen. Den Silikonaufsatz kann man vom Holzgriff entfernen und dann sogar in die Spülmaschine geben.



Kommentare:

  1. Mist ... jetzt ist mein Kommentar verschwunden ... bei dem schlechten Wetter sind anscheinend zu viele Menschen im www. unterwegs ...

    Here again ...

    Die Kekse sehen so niedlich aus ... ich mag Kekesstempel so gerne ...
    Dein Rezept habe ich mir sofort abgespeichert ... herzlichen Dank ...
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende - trotz dem Regen ...

    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Ooooooh, der ist ja total niedlich. Ich habe so einen Stempel mit anderem Motiv nach langem Drumherumschleichen gekauft, aber dieser ist ja noch besser. (gibt´s den nicht mehr in diesem Shop? hab ihn nicht gefunden)
    Und auf die Idee, gleich so einen Ausstecher mit zu kaufen bin ich leider nicht gekommen. Ich mache das total umständlich.....noch.....
    Danke für das Rezept, das wird demnächst ausprobiert!

    keksigen Sonntag
    Siggi

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie süß! Ich glaube bei diesem süßen Eulenmotiv hätte ich auch nicht lange widerstehen können...

    Danke für das Rezept!

    Liebe Grüße Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Total goldig - muss ich auch haben

    Schönes WE.

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Genial...wusste gar nicht, dass es sowas gibt :)
    Lg napirai

    AntwortenLöschen
  6. Oh sieht das gut aus. Ich glaube ich mache mal einen Abstecher zum nächtlichen Onlienshopping :D

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  7. Mmhh, die sehen toll aus! Gibt's eine Alternative zu Zuckerrübensirup? Den habe ich nämlich noch nie gesehen....

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Ahnung! Gibt es in jedem größeren Supermarkt bei den Honigen...

      VG, Steffi

      Löschen
  8. oh wow, das sieht ja auch gebacken noch super aus! wird auf jeden fall getestet, danke für den tipp!!

    AntwortenLöschen