Mittwoch, 11. März 2015

Schulrucksack ab der 4. Klasse und das ultimative Mäppchen

Da meine Tochter ja schon bald die 4. Klasse besuchen wird, war es für uns an der Zeit, uns nach einer neuen Schultasche umzusehen. Weil ich unter meinen Lesern etliche Mamas von Kindern in diesem Alter vermute, möchte ich Euch gern von unseren Überlegungen und der Entscheidung bezüglich einem neuen Ranzen berichten.
Unser "alter" Schulranzen hat uns nun von der ersten bis zur dritten Klasse begleitet und wurde einfach zu klein. Der Ranzen war nur noch mit brachialer Gewalt zu schließen, sobald neben den Heften mehr als 1 Buch + Mäppchen drin war. Die Kinder müssen ja immer mehr Hefte und Bücher mit sich herumschleppen.  Deswegen sollte der neue Ranzen auf jeden Fall ergonomisch perfekt sein (Becken - und Brustgurt inklusive), um den Rücken optimal zu schonen. Ich habe mich zuerst noch einmal nach normalen größeren Schulranzen umgesehen, bis mir meine Tochter erklärte, dass in ihrem Alter so ein Ranzen nun völlig uncool wäre und es auf jeden Fall ein Schulrucksack sein müsse. Alle anderen Kinder hätten das auch so. Alles klar :-)
Wir haben nun einen satch-Schulrucksack aus dem Hause ergobag von HIER und finden ihn wirklich prima! Kinder sind ja immer mal wieder für Überraschungen gut. Ich hätte nie im Leben erwartet, dass meiner Tochter ein blauer (!!!) Schulrucksack mit Toast (!!!) drauf gefällt. Es gibt viele Fachhändler, die diese Modelle vorrätig haben, damit man sie "in Echt" ausprobieren und kaufen kann.
Der Schulrucksack ist von Körpergröße 140 - 180 cm einstellbar. So ein Verstellsystem mit Rückenschutz hab ich noch nie zuvor gesehen. Beeindruckend! Wenn ich mal überlege, mit was für Schultaschen wir uns damals auf den Weg gemacht haben... Total cool finde ich, dass die ganzen verschiedenen Schultaschen von Satch aus einem Recyclingsstoff hergestellt werden. Für unseren Schulrucksack wurden 29 Plastikflaschen verarbeitet. Total irre ist auch, dass er nicht umfällt! Wirklich! Unser "alter" Schulranzen ist, sobald er vorne eine Brotzeitbox drin hatte, nicht mehr gestanden und war nur am Umkippen, was supernervig war.
Meine Tochter ist auf jeden Fall total happy mit ihrem "Toast macht Blau"-Schulrucksack und trotz unserer Überlegung, ihn erst im neuen Schuljahr zu benutzen, ist er jetzt bereits im Einsatz. Ich hatte auch volles Verständnis, dass Kinder eine neue (Schul)tasche nicht monatelang einfach stehen lassen können : -) Ginge mir ja genauso.

Logischerweise haben wir uns passend zur Schultasche dann nach Zubehör umgesehen. Wir haben eine flexible Heftebox dazugekauft. Das find ich sehr praktisch, weil Hefte in einem Schulrucksack ja sonst sehr leicht einmal Eselsohren bekommen.
Und am allerallerallertollsten sind die Schlamperboxen von satch. So eine mussten wir natürlich auch noch kaufen. Schaut Euch das mal an:
Ein herausklappbares Fach mit herkömmlichen Klemmgummis für Stifte, ein Fach für das ab der 4. Klasse dringend benötigte Geodreieck und untendrunter ist sie wie ein Schlampermäppchen. Genial !

Schaut mal, so kam unser bisheriges Mäppchen jeden Mittag nach Hause.... alles fiel einem entgegen.
Hier muss man auch nicht ordentlicher beim schnellen Zusammenräumen sein und hat trotzdem alles gut aufgeräumt.
Und jetzt noch ganz kurz zum Schluß die Erklärung, wie die dubios anmutende Farbauswahl zustande kam. Kinder haben ja lustige Gedankengänge, die man nicht auf Anhieb erkennt. Und zwar findet meine Tochter "Tom und sein Erdbeermarmeladebrot mit Honig" sehr witzig. Kennt ihr das??? Auf dem Rucksack ist ein Toast = Brot. Das Mäppchen mit den süßen Punkten ist für sie klar als Erdbeermarmelade erkennbar und die Heftemappe musste selbstverständlich dann die Farbe von Honig bekommen : -) Klar, oder ?

Die nächste Entscheidung für einen Ranzen wird dann nächstes Jahr fällig, wenn wir wieder einen Erstklässler bekommen. Mit Kindern wird einem ja nie langweilig. Ich werde berichten !

Kommentare:

  1. Wow, das kommt immer früher. Meine Kinder haben erst um Umstieg aufs Gymmi neue Schultaschen benutzt und damals waren die Eastpak einfach angesagt und was anderes kam gar nicht in Frage. Da ist man als Mutter manchmal machtlos.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Mein Sohn muss dieses Jahr, also das 4 Schuljahr noch mit dem ersten Ranzen durchhalten. Fürs Gymmi gibt's dann einen neuen und da haben wir den Ergobag ins Auge gefasst.

    LG Schnittchen

    AntwortenLöschen
  3. Haha
    Die Erklärung ist echt lustig!
    Das Mäppchen find ich auch super klasse und das haben wir Sternchen auch gekauft...
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Griaß Eich Ihr zwoa,
    also i sitz ja täglich in einer 4. Klasse und krieg dadurch life mit, was sich da so alles an möchtegern Schultaschen / Rucksäcken tummelt..... zum auf und davon rennen teilweise. Umso besser gefällt mir Eure Entscheidung! Ihr habt Euch wirklich Gedanken gemacht und eine gute Wahl getroffen. Auch die Entscheidung fürs Schlampermäppchen is nicht verkehrt und das Fach fürs Geodreieck ist genial!!!
    Lustig find ich vorallem die "Toast"-Variante, mal ganz was anderes.... und der Blauton gefällt mich auch! Warum sollten Mädels keinen blauen Rucksack haben dürften...!? Super ausgesucht!
    Ich wünsch Deinem Mädel weiterhin viel Freude in der Schule und drück alle Daumen für das "harte" letzte Grundschuljahr.... stresst Euch ja nicht zu sehr mit dem Übertritt.... is alles halb so wild!!!!!!!
    Ganz liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Klasse Entscheidung:-)
    bei uns wird es auch der satch, schon vom Osterhasen fuer die 3. Klasse. ..
    welches Modell ist allerdings noch unklar, sie darf 3 auswählen und wir entscheiden welcher es wird.
    Aber der satch überzeugt mich auch in allen Punkten.
    Glg steffi

    AntwortenLöschen