Donnerstag, 25. Juni 2015

Ziegenwanderung in den Stauden

Kürzlich haben wir mit den "kleinen Gärtnern" (das ist die Kindergruppe unseres örtlichen Obst- und Gartenbauvereins - die Kleinen haben ein eigenes kleines Gärtchen zu pflegen und unternehmen verschiedene saisonale Dinge wie Kräuterbuschen binden, Frühlingskörbchen bepflanzen, Laternen basteln usw) ein ganz besonderes Abenteuer erlebt : Ziegen-Trekking
In Mickhausen auf dem Hof der Familie Schorer durften wir direkt den Ziegenstall besichtigen und Frau Schorer hat uns allerhand Wissenswertes über die Packziegen und ihre Eigenarten erzählt. Auf unserer Wanderung haben uns 2 Tiere begleitet. Eine davon hat in ihrem Rucksack die Trinkflaschen der Kinder transportiert.

Es ging direkt hinterhalb des Hofs hinaus auf die Felder und durch den Wald. Die Ziegen waren nur Anfangs kurz an der Leine und sind dann selber gelaufen.

Ich muss gestehen, dass wir uns schon ein wenig vor den Tieren, insbesondere vor den Hörnern gefürchtet haben. Die Ziegen sind nämlich wirklich sehr eigensinnig und wenn man ihnen im Weg steht, machen sie keinen Umweg um einen herum, sondern man muss schauen, dass man wegkommt ;-)
 
Am Ende der Wanderung haben wir die Ziegen zu ihren Herdenmitgliedern auf die Weide gebracht und die Kinder durften sie noch füttern. Der wunderschöne Ausflug endete mit einem Picknick neben der idyllisch gelegenen Ziegenweide.

Die Kinder und auch die Erwachsenen waren hinterher relativ platt und sehr begeistert von diesem doch etwas außergewöhnlichen Erlebnis!

Kommentare:

  1. Haha Ziegen Treking?
    Davon hab ich ja echt noch NIE gehört!
    Aber das klingt richtig lustig!!!
    Eine tolle Idee!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Ach, das ist ja herrlich, liebe Stefie, da würde ich auch gern mitwandern!
    Ich wünsche Dir noch einen wundervollen und gemütlichen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen