Sonntag, 22. Mai 2016

Buchtipp: Mann oder Mantra

Letztes Jahr habe ich Euch hin und wieder über ein Buch berichtet, das mir besonders gefallen hat. Irgendwie hab ich das einschlafen lassen. Pure Faulheit :) Da ich selber total gern auf anderen Blogs Meinungen zu Büchern lese, die es dann oft auf meine Wunschliste schaffe, habe ich mir vorgenommen, das wieder öfter zu machen.
Titel: Mann oder Mantra?
Autorin: Janette Paul
ISBN: 978-3-7341-0226-4
erschienen bei: Blanvalet
Klappentext:
Einfach atmen und den Augenblick genießen - beim Sonnengruß ist die junge Yogalehrerin Dee mit der Welt im Reinen. Doch sobald sie auch nur einen Schritt vor die Tür des Yogastudios setzt, herrscht bei ihr das Chaos: Rechnungen stapeln sich auf dem Couchtisch, ihr Auto hustet klappernd durch die Straßen Sydneys, und ihre Mutter sitzt ihr im Nacken, endlich mehr aus ihrem Leben zu machen. Als wäre das nicht schon genug, bringt auch noch der erfolgreiche Businessmann Ethan ihr Herz gehörig aus dem Takt. Doch wie soll sie im Moment leben, wenn die Liebe ihr die Yogamatte unter den Füßen wegzieht?

Ich muss gestehen, aufgrund von Cover und Klappentext hab ich seichte, lustige Unterhaltung erwartet. Weit gefehlt! Nach etwa 20 - 30 Seiten, die mich noch nicht wirklich gefesselt hatten, konnte ich aber gar nicht mehr aufhören zu lesen. Es kam bislang selten vor, dass ich bis weit nach Mitternacht lesen musste, weil ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Geschichte der symphathischen Yogalehrerin Dee hat mich zu Tränen gerührt und ich war fast traurig, als die immerhin 447 Seiten mit verhältnismäßiger kleiner Schriftart zu Ende waren.

Fazit: ***** das Buch hat mich sehr positiv überrascht und mir ausgesprochen gut gefallen!

*Vielen Dank an den Blanvalet Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Meine persönliche Meinung bleibt davon natürlich unberührt!

Kommentare:

  1. Klingt nach einem Buch für meinen Sommerurlaub!
    Danke für´s Vorstellen.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  2. A propos Bücher: kannst du etwas Kreatives mit einem wirklich sehr alten Buch (um 1900) anfangen? Die Schrift darin ist toll, Deckel + Rücken z.T. entzückend.
    Außer Lichtertüten, Buchboxen und Weihnachtssternen fällt mir nicht so viel ein.
    Wenn du Interesse hast, melde dich einfach :)
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen