Mittwoch, 8. Juni 2016

Buchtipp: Fünf am Meer

Heute habe ich Euch ein Buch vorzustellen, dass ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann! Es ist gerade erst im Mai 2016 erschienen. Das Cover gehört zu denen, bei denen ich sofort zugreifen mag, weil es so schön ist. Einmal in die Hand genommen, mag man das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Aber erst einmal zu den Daten.
Titel: Fünf am Meer
Autor: Emma Sternberg
ISBN: 978-3-453-42163-9
*Verlag: Heyne

Klappentext:
 
Es zieht Linn den Boden unter den Füßen weg, als sie ihren Verlobten in flagranti erwischt. Aber dann erfährt sie, dass sie geerbt hat – und findet sich in einem Haus in den Hamptons wieder, direkt am Meer. Die Bewohner, fünf lebenslustige Senioren, wachsen Linn bald ans Herz, genauso wie die gemeinsamen Granatapfel-Manhattans und die Storys über ihre glamouröse Tante Dorothy. Doch dann taucht dieser attraktive Journalist auf, der noch ein bisschen mehr zu wissen scheint ...

Tja, wie gesagt, ich konnte es kaum mehr aus der Hand legen! Direkt die ersten Seiten haben mich total mitgenommen in eine ehrlich gesagt doch etwas unwahrscheinliche Geschichte: Die symphathische Linn kommt früher von der Arbeit nach Hause und erwischt ihren Freund, mit dem sie eigentlich den Rest ihres Lebens verbringen wollte und für die große Liebe hielt, in flagranti mit ihrer besten Freundin und Kollegin. Total schockiert wirft sie die beiden aus der Wohnung und weiss im ersten Moment natürlich überhaupt nicht weiter. Ihr wird das Schlamassel schnell klar: Die Wohnung gehört ihrem Freund, sie arbeitet im Reisebüro der Schwiegereltern in spe... ihr Leben ist in diesem Moment komplett aus den Fugen. Ausgerechnet in diesem Moment klingelt es an der Tür, und ein Erbenermittler steht vor der Tür. Sie fliegt kurzerhand noch am selben Tag mit ihm in die USA und besichtigt ihr geerbtes Traumhaus - das zwar etwas in die Jahre gekommen und stark renovierungsbedürftig ist - mit mega Grundstück direkt am Meer. Darin hausen 5 liebenswerte Senioren, die dort eine WG der gebrochenen Herzen gegründet haben und das ehemalige Gästehaus in Selbstverwaltung in Beschlag nehmen. Mehr möchte ich nun nicht mehr verraten, es passiert noch so einiges! Ich hätte sogar nach den stolzen 464 Seiten gerne noch ein wenig weitergelesen!
* das Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank für das tolle Lesevergnügen!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen