Samstag, 18. Juni 2016

Unser Hühnerstall ist da: Aufbau des Omlet Eglu Cube

Unser Projekt "Gartenhühner" ist einen großen Schritt weiter! Pünktlich nach den angekündigten 3 Wochen Lieferzeit (wegen der großen Nachfrage) wurde unser Omlet Eglu Cube *KLICK* aus England binnen weniger Tage per Spedition geliefert.

Die riesigen Kartons waren auf einer Holzpalette befestigt und wir haben sie auf unsere Terrasse geschafft.
Dann haben wir uns erst einmal die englische Aufbauanleitung zu Gemüte geführt. Eine deutsche Ausfertigung wäre natürlich optimal gewesen, aber durch die anschaulichen Bilder würde jemand, der der englischen Sprache kaum oder gar nicht mächtig ist, vermutlich auch klarkommen.
Zuerst musste das fahrbare Untergestell zusammengeschraubt werden. Das ist eine sehr praktische Angelegenheit, wenn man den Stall mit passendem Freigehege beispielsweise auf einer größeren Wiese aufstellt, weil man ihn dadurch extrem leicht verschieben kann, wenn das Gras abgepickt ist.
 Die Einzelteile wurden grob sortiert, um uns einen Überblick zu verschaffen. Die Kinder haben tatkräftig mitgeholfen beim Aufbau.
Alle Schrauben und Kleinteile waren erfreulicherweise in ausreichender Anzahl vorhanden. Das ist extrem wichtig und durchaus nicht als selbstverständlich anzusehen.
Als nächstes kam das Unterteil mit den herausnehmbaren Schubladen auf das Fahrgestell. Wir ihr seht, haben wir uns für das tolle Apfelgrün entschieden. Meine erste Wahl wäre Gelb gewesen, weil ich dachte, dadurch wäre es heller im Stall. Derzeit war aber nur Grün und Lila lieferbar - also wurde es Grün. Gefällt mir super!
Hier wird gerade das Vorderteil angeschraubt. Die eingelassenen Gewindehülsen waren alle optimal ausgerichtet, dass die meisten Schrauben sogar von Kinderhand eingeschraubt werden konnten. Ich finds ja total ärgerlich, wenn Bohrlöcher hinten und vorne nicht passen - hier gab es nix zu meckern!
Nun kamen die beiden Seitenteile und die Trennwand zwischen Schlafraum und Legenest dran. Durch das Loch in der Trennwand können die Hühner ins Legenest gelangen. An der Außenwand (links auf dem Bild) ist eine Klappe, durch die dann die Eier - wenn es denn hoffentlich mal welche gibt - entnommen werden können.
 Opas fachkundiger Blick, ob auch alles stimmt.
Hier kamen dann auch schon die Sitzstangeneinlagen hinein, auf denen die Hühner dann sitzen sollen.
 Zu guter Letzt wird die Rückwand befestigt und nach 1,5 - 2 Stunden war der Hühnerstall bereit!
Hier ein Blick von oben. Was ich ganz toll finde, ist, dass das Dach ganz einfach aufgeschoben werden kann und ebenso die Rückwand lässt sich ganz einfach abmontieren. Das stelle ich mir dann später zur Stallreinigung praktisch vor. Auch die Schubladen unter den Sitzstangen sind genial. Wie es sich dann tatsächlich in der praktischen Umsetzung verhält, werde ich berichten, sobald ich aus Erfahrung schreiben kann.
Ein ziemlich gut durchdachtes Teil ist die Eingangstüre, die mit einer versenkbaren Metallstange geöffnet und verschlossen wird und auch verriegelt. Die Hühner müssen ja in der Nacht sicher vor Eindringlingen sein.
 Hier noch ein Blick ins Legenest.
Und so schaut der Hüherstall nun fertig aus! Cool, was? Noch steht er auf der Terrasse, wo wir ihn aufgebaut haben. Aber sehr bald wird es dann richtig spannend. Bislang sind wir vom Eglu Cube absolut begeistert. Die Funktionalität und die Verarbeitung erscheinen super durchdacht. Wie gesagt - der Praxistest erfolgt bald.
Mein nächster "Gartenhühner"-Beitrag wird dann hoffentlich tierisch gut! ;-)

Kommentare:

  1. Das sieht ja wirklich toll aus. Ich bin gespannt auf eure Praxiserfahrungen. Wie vielen Hühner bietet das Teil den Platz?

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      laut Hersteller dürfen darin 6-10 (Zwerg)hühner wohnen. Wir werden 5 normal große Hühner drin schlafen lassen.

      VG, Steffi

      Löschen
  2. Na bei solch einem tollen Haus werdet ihr sicher reichlich mit Eiern bedacht.


    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  3. Wie cool! Ich hätte auch so gerne Hühner. Aber man muss die auch außerhalb der Umzäunung laufen lassen, oder? Lg! Eva

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    wir haben "nur" den Stall ohne Umzäunung und sie dürfen im Garten und ihrem eigenen Gehege, das wir ihnen abteilen, laufen. Mit dem 4-Meter-Gehege, das es zum Stall als Zubehör gibt, könnte ich mir schon vorstellen, dass es ein paar Hühnern ausreicht.

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Haha das sieht ja echt cool aus!
    Bin schon gespannt auf deine Erfahrungen!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Hihihi....was für ein cooler Designer-Stall! Ich bin gespannt wie es weiter geht bei Euch!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  7. So ein cooler Hühnerstall. Jetzt bin ich schon auf den Einzug der Hühner gespannt und wie es Euch damit geht.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  8. liebe Steffi,
    das ist ja ein interessanter Hühnerstall! Da bin ich auch schon gepsannt auf erste Bilder mit den Hühnern :O)
    Ich wünsche Dir einen guten und schönen Wochenbeginn!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Soooooooooooo Cool! Wenn wir keinen Jäger im Haus hätten, könnte ich glatt schwach werden! Bin schon auf deinen Hühnerreport gespannt!
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen