Dienstag, 17. Januar 2017

Getöpfert: Mäuse für Geldgeschenke oder Grußüberbringer

Ich habe Euch im letzten Jahr bereits die Verpackungen für meine Teilnahme am kreativen Adventskalender, der innerhalb eines Tauschforums stattgefunden hat, gezeigt. Damals durfte ich natürlich den Inhalt noch nicht verraten. Deshalb hole ich das nun nach. In meinen Türchen befand sich jeweils eine getöpferte Maus. Sie kann mit einem gerollten Geldschein oder einer Grußbotschaft bestückt werden.
Vorbereitet hab ich sie über einen langen Zeitraum im letzten Sommer. Die Mäuse müssen ja zweimal im Töpferofen gebrannt werden, einmal "nackig" und einmal mit Glasur. Aus diesem Grund sind die Töpferprojekte immer etwas langwieriger als manch anderes Gewerkel.
Entstanden ist entsprechende eine ganze Mäuseherde.
Für die Schwänzchen hab ich farblich abgestimmtes Lederband verwenden. Soweit ich das beurteilen kann, kamen die süßen Tierchen ganz gut an und ich hab mir noch ein paar auf Vorrat gemacht.

Kommentare:

  1. AAAAAHHHHHH, wie obergoldig!!!! Mei, san die nett!!!! :-)
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  2. Noch sitzt das Mäuschen bei mir im Regal... Aber ich werde es sicher mal bei Gelegenheit mit einem Geldschein weiter verschenken. Danke für diese niedliche Idee.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Meiiiii, was für eine liebe Idee ♥♥♥
    Die san so nett, die würden mich auch ohne was drin total freuen!!!
    Die ganze Herde ist ein wahrer Augensch"maus".
    Bin begeistert,
    Doris

    AntwortenLöschen
  4. Die sind ja wirklich toll geworden, eine süße Mäuseschar

    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja eine süße Möglichkeit, Geld zu verschenken. Ganz Toll! Lg Karin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Steffi,
    die Mäuse sind ja so lieb und eine wudnerschöne Idee mit der Grißbotschaft dabei :O)
    Eine tolle arbeit hast Du da wieder gemacht!
    Hab einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen