Dienstag, 31. Januar 2017

Recycling: ein Papierring und eine Geburtstagsbox

Als Geburtstagsgeschenk wollte ich gerne einen meiner Papierringe verschenken. Für die Füllung habe ich Papierstreifen aus Zeitschriften gefaltet, verklebt und gerollt. Die entstandene Scheibe kam dann in eine versilberte Fassung mit verstellbarer Ringschiene. Diese Ringe sind deutlich robuster, als sie aussehen. Die Oberfläche ist nämlich mehrfach mit Lack versiegelt. Zum Geschirrspülen würde ich sie natürlich ausziehen, aber eine versehentliche kurze Dusche beim Händewaschen halten sie schon aus.
Da ich ja nun den Plotter im Einsatz habe, wollte ich noch eine nette Geschenkschachtel dazu haben. Ich hatte die Idee, den Geburtstagsgruß direkt vom Plotter in die Wände der Box schneiden zu lassen.
Mit den Papiereinstellungen hab ich noch so meine Probleme. Der Plotter hat also die Schrift nicht wie geplant ausgeschnitten, sondern nur angeritzt. Und das war super, obwohl es so nicht geplant war. Ich konnte auf diese Weise nämlich die Schrift herauspulen und es wurde somit eigentlich noch besser als beabsichtigt. Vermutlich würde ich das mit den Einstellungen kein zweites Mal so hinbekommen.

Kommentare:

  1. Ein rundum gelungenes Geschenk!

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Idee, das Papier so "schneckeartig" zu rollen, ich habe bisher immer nur Papierperlen gedreht. Das probiere ich auch mal. Diese "Unfälle" beim basteln kenne ich auch, da kommt manchmal tolles raus...
    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  3. Der Ring ist ja TOLL! Was für eine schöne Idee und Umsetzung!! Liebe Grüße! Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Steffi,
    das ist eine tolle Idee und Du hast sie wieder wunderschön umgesetzt!
    Hab einen wundervollen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen