Dienstag, 14. Februar 2017

Bee happy - beim Imkerkurs

Ja, ihr habt schon richtig gelesen. Ich habe Imkerambitionen! Bereits seit einigen Jahren hat sich das Thema "Bienen" und "Hobbyimkern" bei mir im Kopf festgesetzt. Bienen sind einfach extrem interessante Tiere! Wusstet ihr zum Beispiel, dass für ein 500 g Glas Honig von den Arbeiterbienen eine Flugstrecke zurückgelegt werden muss, die 3 Mal um die Erde reicht!!??? Für 1 Gramm Nektar muss eine Biene 50 x ausfliegen! In ihrem knapp 5 Wochen langen Leben produziert eine Honigbiene gerade einmal knapp zwei Teelöffel Honig. Ich wusste das bis vor Kurzem nicht und ein Glas Honig betrachte ich nun mit ganz anderen Augen. Wie wichtig Bienen aufgrund ihrer Bestäubungsleistung für Pflanzen und somit für den Menschen sind - davon hat man in den letzten Jahren oft gehört.
Nun habe ich relativ kurzfristig beschlossen, dass 2017 mein erstes Bienenjahr wird und ich mich um meine Ausbildung zur Hobbyimkerin kümmern werde. Am Wochenende habe ich in der Imkerschule Schwaben den ersten Ganztageskurs "das imkerliche Bienenjahr" besucht und bin völlig geplättet von all den Informationen. Dabei wurden sämtliche wichtige Themen rund um die Imkerei lediglich kurz angeschnitten! Um erfolgreich Bienen zu halten, muss man wirklich extrem viel wissen und Erfahrung sammeln.

Für meinen Kurs habe ich mich natürlich in kreativer Hinsicht auch vorbereitet und mir zuerst einmal ein Mäppchen genäht! Das Mäppchen ist aus einer alten Jeans  nach einer kostenlosen Anleitung samt Nähvideo *KLICK* von Pattydoo genäht. Auf einer Seite ist eine Bienenapplikation aus Lederresten. Den "Bee happy" Schriftzug (Datei aus dem Sil-Store) habe ich mir auf Flexfolie geplottet und aufgebügelt. Den Zipper ziert eine handgedrehte Glasperle in Form einer Biene. Auf diese Weise sind in diesem Mäppchen gleich drei meiner kreativen Hobbies - Nähen, Glasperlendrehen, Plotten - vereint, was ich ziemlich cool finde!

Einen passenden Ordner in Gelb habe ich mit einem Plotterschriftzug samt Bienchen aus Vinylfolie versehen und passende Schreibblätter für meine Notizen waren mit "Word" und Cliparts auch gleich erstellt.

Es geht nun folgendermaßen weiter: unser Bienenzüchterverein vor Ort bietet sogenannte Imkerpatenschaften an. Das heisst, ich bekomme dort einen Paten, der mich über 2 Jahre in Theorie und Praxis einweist. Man trifft sich ab Anfang April jedes Wochenende für etwa 1,5 Stunden auf dem Imkerplatz, wo ich vermutlich einen eigenen Bienenstock zur Betreuung bekommen werde. Das ganze Bienenjahr hindurch werden wir dann ganz genau erfahren, was zu tun ist und was es alles zu beachten gibt. Alle Arbeiten führt man gemeinsam durch, um möglichst viel dabei zu lernen. Zwischendurch werde ich immer mal wieder Kurse zu speziellen Themen an der Imkerschule besuchen. An eigene Bienen ist vor Ablauf des ersten Jahres noch nicht zu denken.
Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie das alles laufen wird und vor allem, ob ich tatsächlich damit klarkommen werde, gestochen zu werden! Davor fürchte ich mich wirklich schon sehr und trotz Schutzkleidung, die ich noch besorgen muss, wird das unvermeidbar sein! Wie sieht es aus, soll ich Euch an meinen Bienenerfahrungen teilhaben lassen und Euch virtuell mit durchs Bienenjahr nehmen????

Kommentare:

  1. Ich hoffe sehr auf weitere Berichte, das ist ja mega spannend! Das Täschchen gefällt mir übrigens ausgezeichnet!

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Dein Mäppchen sieht schon mal toll aus. Damit kann der Kurs ja nur erfolgreich werden ;)

    Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß beim Lernen. Ich finde die Leistung der Bienen auch unglaublich und selbst "gemachter" Honig schmeckt sooo viel besser als der gekaufte Supermarkthonig! Mein Bruder hat einen eigenen Stock im Schwarzwald :)

    LG anna

    AntwortenLöschen
  3. Auf jeden Fall will ich mehr erfahren!!!
    Denn dieses Thema drehe ich in meinem Kopf auch schon jahrelang hin und her!
    Eigener Honig!
    Das finde ich auch sehr reizvoll!
    Bitte bitte rzähl uns/mir mehr davon!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Steffi,
    das klingt super spannend und ich freue mich schon auf Deine Berichte!
    Deine Arbeitsutensilien machen schon mal ganz viel Freude darauf!
    ღ˚ ♥♥ ˚ ღ˛° Einen schönen Valentinstag wünsch ich Dir noch!˚ ღ˚ ♥♥ ˚ ღ˛
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Das hört sich sehr spannend an. Mäppchen und Ordner passen hervorragend.
    Viele Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  6. Oh das hört sich wundervoll spannend an! Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Dich ein stückweit virtuell auf Deiner Reise begleiten dürfte!! Vor einigen Wochen war ein Imker in der Klasse meiner Tochter und die Kinder durften sehr viel lernen und erfahren und am nächsten Tag gemeinsam lecker frühstücken. - Und waren schwer beeindruckt! - Deine Utensilien sind allesamt sehr schön geworden! Vor allem das Eregebnis Deines Glasperlendrehens gefällt mir wieder sehr! Liebe Grüße! Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie spannend! Ich wette du wirst viel Freude beim Imkern haben. Wir haben seit 4 Jahren Bienen, mein Mann ist mit Hilfe eines Imkerpaten ins "kalte Wasser" gesprungen und hat sich die Theorie im Laufe der Zeit angelesen. Letztes Jahr haben wir fast 1000 Gläser Honig "geerntet"! Allerdings ist der Zeitaufwand mit mehr als 10 Völkern wirklich hoch, also falls du noch zum Nähen und Schmuckmachen kommen willst, würde ich dir empfehlen, dich auf 2-3 Völker zu beschränken :-)))

    Was das Stechen angeht, kann ich dich sehr gut verstehen. Ich habe wirklich Angst davor und wurde auch schon von aggressiven Wächterinnen verfolgt und gestochen. Aber Bienenstiche sollen ja gesund sein :-)

    Viel Freude und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. WoW, das wusste ich alles nicht. Es hört sich echt spannend an, allerdings ich selber esse so gut wie keinen honig, ganz selten dass ich ihn zum süßen nehme. Ich wünsch dir aber bei deinem vorhaben ganz viel erfolg und viel freude :-) LG Lydia

    AntwortenLöschen
  9. Das Mäppchen und der Ordner sind ja süß. Beides gefällt mir sehr gut.
    Gute Arbeitsvorbereitung - da kann doch nichts mehr schief gehen mit der Imkerei.
    Ich wünsche dir viel Erfolg und Freude bei der Umsetzung deines Vorhabens.
    Liebe Grüße! Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Bienen sind wirklich sehr interessant. Und obwohl wir schon seit einigen Jahren mehrere Bienenstöcke besitzen, schauen wir ihnen immer noch gerne zu.
    Und das erste Summen im Frühjahr ist einfach ein Traum.
    Viel Freude bei deinem neuen Hobby wünscht dir Heike

    AntwortenLöschen