Dienstag, 19. September 2017

Buchtipp: Französisch Backen von Aurélie Bastian

Heute möchte ich Euch ein Buch vorstellen, das nun schon seit einigen Monaten mein absoluter Liebling im Küchenregal ist.

Titel: Französisch Backen
Autor: Aurélie Bastian
ISBN: 978-3-517-09533-2
Verlag: Südwest *
Klappentext:

Backen wie Gott in Frankreich
Für typisch französisches Gebäck muss man acht Stunden in der Küche stehen? Nicht mit dem neuen Backbuch von Aurélie Bastian! Sie erklärt, wie man mit wenig Aufwand und nur wenigen Zutaten authentische und köstliche Klassiker zaubert. Brioche, Croissant und Baguette werden ebenso leicht verständlich erklärt wie Kuchen, Torten und Kleingebäck, zum Beispiel Madeleines und Frangipane (Marzipancreme). Außerdem gibt es ein Kapitel mit Tipps, Tricks und typischen Backproblemen wie "Warum fallen meine Windbeutel immer zusammen?" oder "Wie gelingt mir ein hauchdünner Crêpe?". Fanzösisch backen war noch nie so einfach!

Ich muss gestehen, dass ich beim Anblick von Macarons - die grundsätzlich enorm fotogen sind - immer schwach werde! Aurélie Bastian war mir aufgrund eben dieser Macarons schon länger ein Begriff. Sie gibt dafür auch Backkurse.... wenn die nur nicht so weit weg von mir wären *schmacht*.

Nun aber zum Buch... zu jedem Rezept finden sich ein ansprechendes Foto und persönliche Worte der Autorin, was das Lesen und Schmökern absolut sympathisch macht. Es finden sich sowohl pikante als auch süße Rezepte.

Ganz begeistert bin ich von den Èpis mit Dinkel, die ich schon öfter nachgebacken habe.

Wie man die Teigrollen einschneiden und falten muss, habe ich zugegebenermaßen nicht sofort kapiert. Ein Video auf der Seite von Aurélie brachte mir die Erleuchtung.


Ich bin auch ein großer Fan von Baiser. Leider wurden meine Versuche bislang nicht so toll wie die Zuckerwolken beim Konditor. Auch hier konnte mir die Meisterin in ihrem Buch weiterhelfen. Ich kam gar nicht auf die Idee, dass die Eiweißmasse korrekt temperiert werden muss! Also hab ich mein Zuckerthermometer ausgepackt...

Et voilà! Meine "Meringues et Fontainebleau" schmeckten grandios! Pure Sünde!
* Vielen Dank an den Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Meine persönliche Meinung dazu wurde dadurch nicht beeinflusst.

Kommentare:

  1. OOh ja, dieses Buch habe ich auch hier im Regal!!
    Das ist sooo genial!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Steffi,
    dsa Buch ist herrlich, ich habe es bei einer Bekannten gesehen! Deine Bäckereien sehen köstlich aus, jetzt hab ich Hunger ;O)
    Ich wünsche Dir einen schönen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hej steffi,
    Das buch ist was für mich! Ich liebe frische croissants,baguettes, brioche und vor allem madeleines...und nix davon gibt es hier! Gestern stand in der zeitung das schon wieder ein bäcker hier schliesst, aber sowas gibts hier eh nicht:-) deine epis sehen klasse aus!Ganz lg aus dänemark, ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  4. Oh Mann, da bekommt man ja sofort Lust auf Süßes! Danke für den Tipp!

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen