Dienstag, 28. November 2017

Ein Adventskalender im Wäschekorb

Für mein Patenkind habe ich - wie auch in den letzten Jahren - einen Adventskalender gefüllt. Ich habe mir überlegt, als "Gestell" etwas zu verwenden, das man danach praktisch weiterverwenden kann und was nicht unnötig als Deko herumsteht. Beim Einkaufen fiel mir dann der Wäschekorb auf und ich konnte mir das im klassisch weihnachtlichen Rot-Weiß gut vorstellen. Die Sterne für die Adventskalenderzahlen habe ich mit der BigShot ausgestanzt.
Jetzt muss ich ihn nur noch übergeben und hoffe, daß er gefällt :-) Außerdem heißt es jetzt Gas geben! Der Kalender für meine Kinder ist noch nicht fertig und es wird höchste Zeit!

Kommentare:

  1. Die Idee mit dem Wäschekorb finde ich klasse, den kann man gut hinterher noch gebrauchen. Sowas mag ich und gut aussehen tut es auch.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee finde ich sehr schön, der Korb gefällt mir gut und die Farben sind auch schön weihnachtlich. Schön, wenn man dann noch Teile weiter nutzen kann.

    AntwortenLöschen
  3. So ein toller Adventskalender! Ich liebe es auch, das praktische mit dem nützlichen zu verbinden. Meine Grosse kriegt ihren Kalender dieses Jahr in einer alten Weinbox mit Deckel...
    Sei leib gegrüsst.
    Marina

    AntwortenLöschen
  4. So ein toller Adventskalender! Ich liebe es auch, das praktische mit dem nützlichen zu verbinden. Meine Grosse kriegt ihren Kalender dieses Jahr in einer alten Weinbox mit Deckel...
    Sei leib gegrüsst.
    Marina

    AntwortenLöschen
  5. *hihihi* mal keine schmutzige Wäsche im Korb... dein adventskalender sieht super aus, mal was völlig anderes! ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Steffi,
    da ist ja eine tolle Idee, und hinterher kann man den Korb schön für andere Dinge gebrauchen!
    Hab einen schönen und entspannten Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Steffi, das ist ja eine tolle Idee!....Oh ja! Die Sache mit dne Adventskalendern! Bin gerade aus der Reha/Kur zurück und habe noch NICHTS hier stehen! So wird es wohl wieder ein Kalender wie schon vor vieeelen Jahren mit meinen damaligen Babysitter-Kindern. Auf das Küchenfensterbrett kommen zwei Untersetzer mit den Namen meiner Kinder. Und JEDEN Abend öfnen wir gemeinsam das Fenster und stellen es auf Kipp; so dass die Engelchen rein können, um eine Überraschung da zu lassen!....Das verschafft mir Zeit *zwinker* und ich muss erst am Tag vorher eine Kleinigkeit hier haben. Liebe Grüße! Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Toll gemacht - das mit dem Korb ist eine super Idee!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen