Dienstag, 1. Dezember 2020

Ein Adventskalenderbaum aus alten Holzbrettern

Heute wird es sicherlich überall viele tolle Adventskalender zu sehen geben. Bei uns natürlich auch. Meine eigenen habe ich Euch ja schon gezeigt. Dieses Exemplar verläßt uns leider heute, weil wir ihn verschenken.

Letztes Jahr habe ich beim Abriss eines alten Hauses aus dem Container etliche Holzbretter gerettet. Ich stehe ja total auf Upcycling (eher Recycling). Diese waren nun ideal zum Bau dieses schönen Adventsbaumes. Nur die mittlere Holzlatte und die Metallwinkel unten haben wir dazugekauft. Das Weggeben heute fällt mir ein bißchen schwer, da er mir selber so gut gefällt. Ich kann ihn mir in den Folgejahren nämlich sehr gut als Weihnachtsdeko vorstellen.

 

Die Holzarbeiten musste ich zum Glück nicht selber machen. Meine fleißige Tochter hat alles für mich gesägt, geschliffen und zusammengeschraubt. Lediglich beim Lackieren habe ich dann Hand angelegt.  Über ihr handwerkliches Geschick freue ich mich sehr ;-)

verlinkt bei Creadienstag, HotMagic Crafts, Lieblingsstücke, DvD

Freitag, 13. November 2020

BloggerEvent Spicy Soulfood - Rezept für Tonka-Quittenkonfekt

Das neue Food-Magazin Eat.de (enthält Werbung wegen Verlinkung) hat zu einem BloggerEvent mit Rezeptwettbewerb aufgerufen: Spicy Soulfood - Wir kochen gegen den Herbstblues

 

Herbst bedeutet für mich Erntezeit! Dieses Jahr hatte ich das große Glück, eine große Ladung Quitten zu ergattern. Ich liebe den herrlichen Duft, den diese Früchte verbreiten. Und was man mit Quitten machen kann, finde ich so genial und lecker!

  

Zu allererst reibt man die Quitten mit einem Tuch ab, um den Flaum zu entfernen. Anschließend werden sie in Stücke geschnitten. Die Schale darf dranbleiben. In einem großen Topf werden sie mit Wasser bedeckt (das Wasser in etwa so hoch, wie die Quitten sind) und ruhig 1-2 Stunden leicht köcheln lassen. Das Ganze dann einige Stunden stehen lassen. Der Saft wird aufgefangen und die Quitten über Nacht in einem Sieb mit Tuch abtropfen lassen. Aus dem gewonnenen Saft kann man wunderbares Quittengelee machen. Dazu mit Gerlierzucker 2:1 nach Packungsanweisung Gelee bereiten. Auf Wunsch kann man Zimt, Vanille, Weihnachtsgewürze zugeben. Ich liebe Quittengelee aufs Brot und vor allem zu Grießbrei. Das wärmt den Magen und die Seele ;-)

 

Nun zu meinem eigentlichen Rezept, dem Tonka-Quittenkonfekt

Man braucht die gekochten Fruchtstücke, aus denen man den Saft für das Gelee gewonnen hat. Eine perfekte Sache im Sinne des "no waste"-Gedanken! Dabei ist die Menge eigentlich egal. Man verwendet, so viel man eben hat und verarbeiten möchte.

Die weichen Stücke werden durch eine Passiermühle gedreht. Dieses gewonnene Quittenmus wird gewogen und mit der gleichen Menge Zucker vermischt. Nun kann man etwas Zimt - oder ganz raffiniert, eine ganz kleine Menge gemahlene Tonkabohnen - hinzugeben. Beispielsweise ein Viertel Teelöffel auf 1 kg. Diese Masse wird nun etwa 15 Minuten lang unter ständigem Rühren eingekocht. Die Masse dann in eine leicht geölte Auflaufform oder Backblech streichen, etwa 1 cm dick und mehrere Tage an einem warmen Ort trocknen lassen. Anschließend in Würfel schneiden und die Würfel in Kokosflocken oder Puderzucker wälzen. In Dosen oder Tütchen aufbewahren oder verschenken.

 

Mein Rezept schicke ich nun zum Bloggerevent, wo man ab dem 30.11.2020 für sein Lieblingsrezept abstimmen kann:


Freitag, 6. November 2020

Freutag: mein kreativer Tauschadventskalender ist da und ein gestricktes Bärchen

Heute ist ein wahrer Freutag! Ich habe ein tolles Paket erhalten. Die liebe Rosi vom Blog Rosis kreative Werke (Werbung, weil Verlinkung?) hat mir eines ihrer zauberhaften gestrickten Bärchen geschenkt. Einfach so! Es liegt warm gebettet in einer zuckersüßen mit Stoff bezogenen Schachtel. Ich verneige mich ehrfürchtig vor dieser friemeligen Kleinarbeit. Herzlichen Dank, liebe Rosi! Ich freue mich so sehr über dieses zauberhafte Kleinod!

Schaut mal wie klein der Bär ist:

Im Paket war der diesjährige kreative Tauschadventskalender unseres Tauschforums angereist, den Rosi in diesem Jahr organisiert hat. 25 Frauen aus den verschiedensten Bereichen des DIY werkeln je 24 gleiche Pakete. Es wird dann gemischt und jeder erhält dann 24 Päckchen mit handgemachten Schätzchen drin. Hier auf dem Foto sind zwar nicht alle Päckchen erkennbar, aber jedes für sich ist schon allein von der Verpackung ein Meisterwerk der Handwerkskunst. Danke an alle Teilnehmer! Ich freue mich sehr auf den Advent!

 

verlinkt beim Freutag

Mittwoch, 4. November 2020

Der wahrscheinlich tollste Adventskalender 2020 (enthält Werbung)

In diesem besonderen Jahr habe ich mich dazu entschlossen, mir einen ganz tollen Adventskalender zu gönnen. Leichter gesagt als getan! Unter uns kreativen Selbermachern ist es ja zwar so, daß wir die tollsten Adventskalender für unsere Liebsten bauen und füllen, aber selber können wir uns ja schlecht einen basteln. Also habe ich mich auf die Suche nach einem Kalender gemacht, der mich glücklich machen würde. Und das hat Wochen gedauert. Ich finde zwar, daß Pralinen, Gewürze, Socken und Kosmetik ganz tolle Füllungen abgeben. Aber 24 Mal eine Praline (Gewürz, Socken, etc)? Ja total lecker oder was auch immer, aber ohne jemandem zu nahe treten zu wollen: das langweilt mich ein wenig. Ich mag Abwechslung.

 
Als ich nach langer Suche dann den Adventskalender von Adventsome *klick* entdeckt habe, war ich quasi im siebten Adventshimmel! Ihr müsst Euch das unbedingt mal anschauen. Und zwar haben zwei junge Leute genau meine obigen Gedanken aufgegriffen und das Ganze noch um vieles ergänzt. Ihr Kalender ist nämlich wirklich nachhaltig. Enthalten sind 20 Produkte von jungen Startups. Genial! Alles ist vegan (war mir persönlich jetzt nicht so wichtig ist) und sowohl für Männer und Frauen geeignet. 

 

Dann sind an 4 Tagen Spenden an wohl überlegte Stellen dabei. An diesem Tag ist ein Brief dabei, der genau erklärt, an wen die Spende geht. Und was ich ganz besonders toll finde, ist, daß der komplette Kalender in einer sozialen Einrichtung von Hand verpackt und versendet wird. 

Nunja, er sieht auch toll aus in der wiederverwendbaren Verpackung. Ich werde darin meine besonderen Christbaumanhänger aufbewahren. 

Diese tollen Postkarten waren übrigens auch noch dabei. 

Ich habe den Kalender übrigens selbst gekauft und kennzeichne der Beitrag als unbeauftragte Werbung (aus Überzeugung), weil ich das Produkt nenne und verlinke! Auf den ersten Blick hatte mich der Preis etwas abgeschreckt, ich gebe es zu, aber wenn man das durch 24 teilt und bedenkt, was man damit unterstützt, sieht es schon gleich anders aus.

Wenn ihr Euch den auch gönnen wollt, müsst ihr allerdings schnell sein. Ich habe auf Insta gelesen, daß nur noch wenige verfügbar sind! Dort wird es übrigens dann auch das Unboxing zu sehen geben, falls ihr ganz neugierig seid und das verfolgen wollt.

Jetzt muss ich mal schauen, ob ich es überhaupt aushalte, bis zum 1. Dezember um den Kalender herumzuschleichen. Ich bin da ja leider nicht so diszipliniert wie meine Kinder....

Dienstag, 3. November 2020

Halloween in Zeiten von Corona

Wie ihr vielleicht noch aus den letzten Jahren wisst, bin ich ein großer Halloweenfan! Es war uns eine liebgewordene Tradition, am Abend mit den Kindern und Freunden einen ausgiebigen Spaziergang zu machen, währenddessen die Kinder tolle Sprüche an den Türen aufgesagt haben und wir uns den ersten Glühwein des Jahres schmecken ließen.

Dieses Jahr ist natürlich alles anders gewesen. Die Kinder waren so einsichtig und haben auf das Süßigkeitensammeln verzichtet. Wie auf so vieles in dieser Zeit. Trotzdem haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, am Nachmittag gemeinsam einen Kürbis zu schnitzen, der am Abend vor der Tür geleuchtet hat. Für die Kinder, die evtl. dann doch auf Streifzug durften, habe ich den Stuhl oben auf dem Foto dekoriert und ein paar kleine Süßigkeiten in die Tüten gesteckt. Allerdings kamen wirklich kaum Kinder. 5 Tütchen haben danach gefehlt. Das ist im Vergleich zu Vorjahren so gut wie nichts.

 

Ein ganz klein wenig spooky Essen wollte ich dennoch auch haben... kurzerhand haben die Pizzaschnecken die Augenpiekser abgekommen, die ihr schon von mir kennt. Ich find die einfach immer wieder toll.

 

verlinkt beim Creadienstag, Dienstagsdinge, HoT, DvD, MagicCrafts, Lieblingsstücke

 

Dienstag, 6. Oktober 2020

Genäht: ein Pop-Up-Mäppchen mit kostenloser Nähanleitung Freebie (enthält Werbung)

Heute möchte ich Euch mein neues Lieblingsteil zeigen, das ich mir unter anderem aus alten Jeanshosen genäht habe: ein Pop-Up-Mäppchen

 
Das Tolle daran ist, daß man das Oberteil nach unten ziehen kann und somit ein Utensilo erhält. Man kann dann super auf die Stifte (oder Schminksachen) zugreifen. Wenn man es verschließen möchte, einfach wieder hoch, Reißverschluß zu, fertig. Ich find es grandios!

Und das Beste kommt zum Schluß: es gibt dafür bei Rosimade *Klick* (unbeauftragte Werbung da Verlinkung/Namensnennung) sowohl ein gratis Schnittmuster als auch ein Video, das einfach total super gemacht ist! Vielen Dank dafür! Gerade bei Reißverschlüssen hakt es bei mir manchmal mit dem Verständnis. Mit dem Video ging es wirklich einfach. Ich werde davon garantiert noch mehr nähen. Es hat wirklich Spaß gemacht und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Verlinkt bei   DvD, HoT, Lieblingsstücke , Creadienstag 

Mittwoch, 9. September 2020

Tipp für tolle Pausenbrote und Giveaway für Euch - Bento für Faule

Gestern ging bei uns in Bayern die Schule wieder los. Und somit stehen wir Mamas wieder vor der täglichen Aufgabe, eine gesunde und optisch ansprechende Brotzeitbox zu richten. Dazu gibt es im Internet ja die allertollsten Ideen. Aber jetzt seien wir mal ehrlich... Ich beispielsweise habe hier früh am Morgen 3 Kinder zu versorgen, von denen zwei pünktlich angezogen, gestriegelt und mit Frühstück im Bauch das Haus verlassen müssen. Dazu wuselt ein Kleinkind herum und Hund´und Katz´wollen auch versorgt sein. Da hab ich dann nicht jeden Tag Zeit und Lust, die tollsten und kreativsten Brotboxen zu zaubern. Trotzdem will ich gern, daß die Kinder ihre Brotzeitdose öffnen und sich daran freuen können. Ein Dilemma? Nö....

 

Ich hab nämlich diese coolen Augenpiekser entdeckt! Ich find, die sind der absolute Knaller! Jedes Stück Obst oder Gemüse und auch das schnöde Wurstbrot wird mit einem einzigen Handgriff zum absoluten Hingucker! Ich bin total begeistert!

Und weil ich die so grandios finde, habe ich gleich mehrere Sets davon gekauft, um sie als Giveaway an Euch weiterzugeben! Ich verlose hier, auf meiner Facebook und auf Instagram jeweils ein Set. Gern könnt ihr Eure Gewinnchance verdoppeln oder verdreifachen, indem ihr einfach überall mitmacht.

Ihr müsst lediglich um hier zu gewinnen einen Kommentar schreiben, eine deutsche Postadresse haben und schon seid ihr im Lostopf! Das Gewinnspiel endet am 26.09.2020 um 23:59 Uhr. Über den Gewinner entscheidet das Los! 

Dienstag, 25. August 2020

Steine bemalen mit Acryl - Steinmandala

In den letzten Wochen habe ich gefühlt absolut überall in den kreativen Netzwerken wunderschön bemalte Steine gesehen. Sie haben mich regelrecht verfolgt und das Kribbeln in den Fingern wurde immer größer. Also habe ich mir kurzerhand Acrylstifte zum Geburtstag geschenkt. Nun habe ich das einmal ausprobiert und einfach etwas planlos losgepinselt oder besser gesagt getupft und gekringelt.

Ich muss zugeben, daß es mir da ein wenig an gestalterischem Konzept gefehlt hat. Ich habe mich zwar auf ein paar Farben beschränkt. Als es dann aber ans Muster ging, wurde es etwas wirr. Der entstandene Stern war so absolut nicht geplant. Aber frei nach dem Motto "Ich laß das jetzt so" habe ich den Stein anschließend mit Klarlack besprüht und fertig ist mein erster Mandalastein ;-) Durch den Lack spiegelt das auf den Fotos jetzt leider etwas.

 

verlinkt bei HoT, Lieblingsstücke, DvD

Dienstag, 18. August 2020

Genäht: ein Täschchen für die Reisepässe

Damit unsere fünf Reisepässe kompakt aufbewahrt werden können und daheim und unterwegs immer griffbereit sind, habe ich aus einem Rest Lieblingsstoff ein kleines Täschchen genäht.

Ich hab das frei Schnauze ohne Anleitung gemacht. Einfach etwa die benötigte Größe mit Boden und Verschluß mit Kamsnap. Deswegen ist das Reisepasstäschchen sicherlich nicht perfekt, aber ich mag es sehr. Den Schriftzug hab ich mit dem Plotter gemacht und aufgebügelt.

verlinkt bei HoT, DvD und Lieblingsstücke

Donnerstag, 13. August 2020

gehäkelter Klatschmohn - Sommer pur für den Häkelwettbewerb

Durch Zufall bin ich über den Häkelwettbewerb bei Talu *Klick* gestolpert. Natürlich war mir sofort klar, daß ich als alte Häkeltante auf jeden Fall mitmachen will. Es gibt nicht nur hübsche Preise zu gewinnen, sondern die ersten 40 Teilnehmer erhalten sogar ein Giveaway. Die Entscheidung, was ich einreichen könnte, fiel mir jetzt eher schwer. Es gibt so vieles, was ich mit Sommer verbinde! Letztendlich hab ich mich für Mohn entschieden! Diese leuchtend roten Blüten inmitten der Getreidefelder stehen für mich einfach absolut für "Sommer pur".


Hier noch einmal im Detail. auf den Blüten habe ich kleine Perlchen aufgenäht.Die Anleitung für den Klatschmohn ist von mir. Es gibt dort ein Zuschauervoting! Vielleicht möchtet ihr mir ja ein Herzchen schenken? ;-)
Wer selber mitmachen will: es ist noch massig Zeit... bis zum 22.9.2020 kann man sich anmelden.